Behandlung für Kinder

Bei diversen Erkrankungen, Entwicklungsstörungen und Verzögerungen

z.Bsp:

  • AD/HS, Autismus, Down Syndrom, ICP, Schädel-Hirn-Trauma, Tumore
  • Sensorische Integrationsstörung, Teilleistungsstörung, Verarbeitungsstörung, Dyspraxie
  • Verhaltensstörungen/ Störung des Sozialverhaltens, Ess-Störung, Angststörung,
    emotionale Störung, Depression


Vorliegende Funktionsstörungen können sein:
  • Störung der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Störung der Körperhaltung und -bewegung, der Koordination, der Grob- und Feinmotorik
  • Störung von Konzentration, Aufmerksamkeit, Merkfähigkeit, Gedächtnisleistung und Ausdauer
  • Störung des psychomotorischen Tempos und der Qualität
  • Störung der emotionalen und Willensfunktion

Folgen und Einschränkungen in:


  • Der Beweglichkeit und Geschicklichkeit
  • Der Altersentsprechenden Selbstversorgung und Alltagsbewältigung
  • Der zwischenmenschlichen Interaktion innerhalb der Familie, KITA, Schule
  • Im Verhalten

Ziele der Ergotherapie sind


Verbesserung bzw. erlernen von:
  • Körperlicher Beweglichkeit und Geschicklichkeit
  • Der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Situationsgerechtem Verhalten
  • altersentsprechende Selbständigkeit
  • Konzentration, Merkfähigkeit und logisches Denken
  • Beziehungsfähigkeit
  • Belastungsfähigkeit und Ausdauer
  • Erlernen von Kompensationsmechanismen